La Princesse De Ferraille (CD sold out)
Marie Séférian 4

2013 - Ajazz - A5015

A5015 :: Marie Séférian 4 :: La Princesse De Ferraille (CD sold out)

 

  1. Altstadt   6:18
  2. Windmills Of Your Mind   6:21
  3. Die Kleine Filmmusik Der Schrottprinzessin   6:21
  4. Moment   0:06
  5. Dans La Rue   5:54
  6. Petit Prince   5:44
  7. Isabelle   6:05
  8. Antoine   5:49
  9. Eiszeit   5:46
  10. La Foret De Nuages   5:03
  11. Auf Wiedersehen   2:07

Marie Séférian (voc), Nicolai Thärichen (p), Tim Kleinsorge (b), Javier Reyes (dr)

Recorded 2012 // Das Album ist aktuell erhältlich als Special Edition-CD im 6 Seiten-Freestyle Digipack

Charmant lässt Marie Séférian ihre Stimme in einer Weise jubilieren, wie man es selten so überzeugend im deutschen Jazz hören kann. „La Princesse de Ferraille“ heißt das neue Album des Marie Séférian Quartetts und es bewegt sich inhaltlich zwischen Fantasie und Wirklichkeit. Das demonstriert das Stück „Altstadt“ (eine Hommage an Bern) gleich zu Beginn des farbenreichen Reigens. Da funkeln prasselnde Cymbal-Rides von Javier Reyes (Drums), die Bassist Tim Kleinsorge satt unterfüttert, während Nicolai Thärichen am Piano frische Akkordstrukturen hinter Marie Séférians betörende Stimme legt.
„Den französischen Titel bekam die CD durch das Stück ‚Die kleine Filmmusik der Schrottprinzessin’. Es handelt von einem kleinen, armen Mädchen, welches die Gabe besitzt, in ihrer Fantasie sämtliche Gegenstände in Glitzer und Reichtum zu verwandeln. „So kommt es, dass das kleine Mädchen Prinzessin eines Königreichs aus Tassen, Kannen und Tieren wird“, erläutert Marie Séférian.
Fantasievoll, mit Witz und Tiefgang, erzählt das Quartett auf „La Princesse de Ferraille“ neun Geschichten als spannend arrangierte Originals, zu denen sich zwei Standards gesellen. Doch während sie das verträumte „Isabelle“ von Jacques Brel als elegant swingendes Chanson präsentieren, erweist sich „Windmills of your mind“, Michel Legrands berühmte Melodie, hier als formidables, glänzend arrangiertes Meisterwerk. Nicolai Thärichen, Tim Kleinsorge und Javier Reyes breiten ihrer Sängerin hier einen farbenreichen Klangteppich aus Gesang und Instrumenten aus, dem Marie Séférian mit delikater Stimmführung bravourös neue Konturen verleiht.


Reviews

CD La Princesse De Ferraille:
"Die in der Heimatstadt der Jazzthetik, Münster, geborene Französin Marie Séférian hat sich inzwischen Berlin als Lebensmittelpunkt ausgesucht. Und dort mit dem Pianisten Nicolai Thärichen (auf CD), dem Bassisten Tim Kleinsorge und dem Schlagzeuger Javier Reyes ihr Quartett komplettiert. LA PRINCESSE DE FERRAILLE lebt auch von der Geschlossenheit ihrer Band, die ihr die Klangräume strickt für ihre vokalen Ausflüge. Und da glänzt Marie Séférian, die bis auf zwei Ausnahmen auch alle Stücke dieses Albums geschrieben hat, in vielen Bereichen mit ihrer glockenhellen Stimme. Als poetische Erzählerin, aber auch mit ihrem Gesang ohne Worte. Da geht es dann auch mal rasant hinauf in hohe Höhen, ohne sich da zu verlieren und zu überzeichnen. Und bei einem Stück, einer selbsternannten kleinen Filmmusik der Schrottprinzessin, wird mutig auch mit schrägen Tönen experimentiert."
JAZZTHETIK


Konzerte

  • 28.11.2017 Ochtrup (DE) TBA